Die Výpustek-Höhle

Die Höhle Výpustek befindet sich im mittleren Teil des Mährischen Karsts an der linken Seite von Tal Křtinské údolí. Die Höhle, die ursprünglich unter dem Namen „Höhlenirrgang Výpustek“ bekannt war, ist vor allem durch die fossil Teile des sonstigen unterirdischen Flusses von Křtinský potok gebildet.

Höhle Výpustek - Blick in die Geschichte

Die gemachten archäologischen Funde bestätigen die hallstattzeitliche Besiedlung und Besiedlung durch „die Leute mit slawischer Keramik“ in der Zeit ungefähr 15 000 v. Chr. Gleich wie die Höhlen Sloupsko-Šošůvské ist auch die Höhle Výpustek schon seit 17. Jahrhundert bekannt. Die erste schriftliche Erwähnungen von diesem Höhlensystem stammen schon aus dem Jahr 1609 - in diesem Jahr wurde auch mit erster Untersuchung begonnen.

An der Untersuchung der Höhle Výpustek haben viele bedeutende Experten fortlaufend teilgenommen - Hugo Graf zu Salm, sein Leibarzt Jindřich Wankel, Karel Absolon und viele andere.

Die Höhle Výpustek wurde im 20. Jahrhundert wesentlich durch die menschliche Tätigkeit markiert.

Als in der Höhle eine große Menge der phosphatreichen Ablagerungen war, die Phosphattone, die für Produktion der Düngemittel benutzt wurde, waren in den 20er Jahren intensiv gewonnen. Die Höhle wurde erhöht und erweitert. In dem Jahr 1936 weckte die Höhle Interesse von Ministerium für Nationalverteidigung auf und das Ministerium entschlossen hat, hier ein unterirdisches Munitionslager aufzubauen.

Bei diesen Arbeiten wurden andere Räume volle von Ton freigemacht, aber das Lager wurde nie in Betrieb gesetzt. In den Räumen der Höhle Výpustek wurde schließlich in dem Jahr 1944 die unterirdische Werkstatt des deutschen Betriebs „Flugmotorenwerke Ostmark“, das sich auf die Produktion der Flugzeugmotoren spezialisierte, aufgebaut. Nach dem Krieg wurde hier in den 60er Jahren ein Kommandoposten der Armee aufgebaut, der bis dem Jahr 2001 streng geheimgehalten und sorgsam bewacht wurde.

Höhle Výpustek - Gegenwart

Im September 2005 nahm die Agentur für Schutz der Natur und Landschaft des Umweltschutzministeriums dieses Objekt und 4 ha von die Grundstücken in dem Mährischen Karst in der Nähe von der Gemeinde Křtiny, einschließlich eines weiträumigen Höhlensystems, von Armee der Tschechischen Republik über. Der Komplex in der Höhle Výpustek ist ungefähr 170 Meter lang und von Bettzimmern, Konferenzraum, Luftreinigungsanlage und auch Technik für Elektrizitätserzeugung gebildet. Außer der Höhlen gehören zu ihm neun Gebäude. Einige von ihnen sollten erhaltet werden.